Herzlich Willkommen auf der Internetseite
des Prostatakrebszentrums des Klinikums
rechts der Isar der TU München


Das universitäre Prostatakrebszentrum München ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss  mehrerer Fachabteilungen mit dem Ziel, jedem Patienten, der an Prostatakrebs erkrankt ist, eine optimale und umfassende Beratung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge zu bieten.  Dies ist unter anderem durch die Expertise aus den verschiedenen Fachabteilungen und den ständigen Austausch im Rahmen der Interdisziplinarität möglich. Hierbei steht das Leitbild unseres Klinikums im Mittelpunkt:

„WISSEN SCHAFFT HEILUNG“

Wir sind höchster medizinischer Qualität und wissenschaftlichen Spitzenleistungen zum Wohle der Patienten verpflichtet. Das Streben nach Exzellenz in Krankenversorgung, Forschung und Lehre prägt unser Handeln.

Auf der Seite des Prostatakrebszentrums finden Sie einen Überblick über unsere Leistungen, die Abläufe und unsere Mitarbeiter sowie die Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten.

Wenn Sie an Prostatakrebs erkrankt sind oder Angehöriger eines Patienten sind, stehen wir Ihnen mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung gerne jederzeit unterstützend zur Verfügung.

Ebenso begrüßen wir den Austausch mit niedergelassenen Kollegen und aus anderen Kliniken.


Ihr Team des Prostatakrebszentrums

 


Leitbild und Ziele des Prostatakrebszentrums

Das universitäre Prostatakrebszentrum – „Rechts der Isar der TU München“ ist ein interdisziplinäres Expertennetzwerk. Es soll eine Anlaufstelle sowohl für betroffene Patienten als auch für an der Behandlung teilhabende Ärzte sein und den Patienten eine umfassende Versorgung auf höchstem Niveau bieten. Folgende Schwerpunkte stehen für uns dabei im Vordergrund:

Medizinische Versorgung

Wir bieten unseren Patienten eine medizinische Versorgung mit höchstem Anspruch. Wir orientieren uns dabei an der S-3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Urologie und an der Leitlinie der Europäischen Gesellschaft für Urologie und beziehen weitere Fachdisziplinen je nach Bedarf in die Therapie mit ein.

Persönliche Betreuung

Das Wohl unserer Patienten steht an erster Stelle. Die ärztliche, pflegerische und psychosoziale Arbeit verfolgt das Ziel einer ganzheitlichen Betreuung. Deshalb besteht eine enge Zusammenarbeit mit den unterstützenden Bereichen: Psychchoonkologie, Sozialdienst, Physiotherapie und Ernährungsberatung.

Die optimale Versorgung der Patienten wird auch über die stationäre Versorgung hinaus durch die enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, Rehabilitationseinrichtungen, Selbsthilfegruppen und anderen am Behandlungsprozess beteiligten Einrichtungen für eine allumfassende Betreuung unserer Patienten gewährleistet.

Hohe Bedeutung der Mitarbeiter

Wir arbeiten interprofessionell und interdisziplinär. Jede Berufsgruppe soll von den anderen lernen. Dabei steht die fortwährende Aus-, Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter im Vordergrund.

Es ist uns darüber hinaus wichtig, dass unsere Mitarbeiter über alle erforderlichen Mittel verfügen, um ihre Arbeit auf höchstem Niveau verrichten zu können.

Effizienz der Abläufe

Unsere Patienten profitieren von strukturierten Organisationsabläufen, die wir kontinuierlich verbessern wollen. Wir messen unsere Ergebnisse und stehen im Vergleich mit anderen zertifizierten Zentren.

Interdisziplinarität

Unabdingbare Voraussetzung für einen reibungslosen Therapieverlauf ist dabei eine enge zeitliche und organisatorische Koordination zwischen den beteiligten Klinken und Instituten. Hierfür ist die interdisziplinäre Tumorkonferenz die entscheidende Plattform. Diese findet in unserem Zentrum wöchentlich statt.